DIE HEILIGE FILUMENA

I. Ihr Todestag

II. Ihr Geburtstag

III. Namen und Personen

IV. PUBLIUS LUMENA FILUMENA

a) 4+6 Namen

b) 4Werte-Summen

1.       Angesichts der schwierigen Beweislage für die Existenz der heiligen FILUMENA sind alle Hinweise der Glaubwürdigkeit zu prüfen, die insbesondere in der Selbstmitteilung der Heiligen zu finden sind – eine Einmaligkeit in der gesamten Kirchengeschichte. Indem Kaiser DIOKLETIAN ein christliches Mädchen zur Ehe zwingen wollte, das Jungfräulichkeit gelobt hatte, ignorierte er die zentrale Einrichtung des VESTA-Kultes, der durch jungfräuliche Priesterinnen ausgeübt wurde. Im VESTA-Kult hatte sich ein Verständnis der Zahlenbedeutungen und eine Beziehung zwischen Zahl und Alphabet entwickelt. Daher kommt den Namen und Personen in Filumenas Bericht, den sie der Priorin Maria Luisa di Gesù (1799-1875) aus Neapel gab, besondere gematrische Bedeutung zu.

2.       Es fällt auf, dass im Text nur vier Eigennamen enthalten sind, die der irdischen Ebene angehören: der Arzt PUBLIUS und FILUMENA in einem nicht genannten Herrschaftsgebiet Griechenlands und DIOCLETIANUS in der Stadt ROMA. Für diese beide Namenspaare aus 15+16 = 31 Buchstaben sind die 4Werte zu ermitteln:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

PUBLIUS

95

53

148

24

53

77

225

FILUMENA

77

57

134

18

22

40

174

 

172

110

282

42

75

117

399

DIOCLETIANUS

126

94

220

15

49

64

284

ROMA

44

34

78

15

19

34

112

 

170

128

298

30

68

98

396

 

342

238

580

72

143

215

795

795 = 3*(132:133) = 3*265 = 3*5*53; 225 = 15²

172:170 = 2*(86:85); 399:396 = 3*(133:132)

Es ist erkennbar, dass die ZS und die 4W-Summen der beiden Namenspaare als jeweilige Konstitutivzahlen aufeinander bezogen sind. Die Einzelziffern des Produkts 3*5*53 sind als Radialelemente der DR-Zickzacklinie des Tetraktyssterns zu verstehen und geben das Kreisflächenverhältnis 1:3 und 3:1 der beiden konzentrischen Kreise des Tetraktyssterns wieder:

Das Verhältnis von 5:8 Radialelementen ist zusammensetzbar aus 5+(5+3), und die entsprechenden Faktoren der Zahl 265 sind 5*53. Den Einzelziffern der Zahl 265 entsprechen 2 Dreiecksflächen, 6 Linien und 5 Punkten eines hexagonalen Doppeldreiecks:

3.       Die 4W-Summe 225 von PUBLIUS ist durch 15 teilbar wie das Gesamtergebnis 795, und der FW 53 ist Faktor der Zahl 265. Das zeigt, dass der Arzt PUBLIUS am Anfang des dramatischen Martyriums steht, indem er die Eltern Filumenas zum Christentum führte und diese hierauf ihr lange erwartetes Kind empfingen. Die FW1/2-Summe 77 ist die ZS von FILUMENA, wobei der FW1 24 sich aus 11+13 der Buchstaben LN zusammensetzt.

Die 4W-Summe 284 ist das Jahr, in dem Diokletian seine Herrschaft antrat, nachdem am durch am 20. November in Nikomedia zum Kaiser ausgerufen worden war – ein erstaunliches Zusammentreffen.

4.       Zwei weitere handelnde Personenpaare sind die Eltern Filumenas und IESUS und MARIA, obwohl leztere nicht mit Namen, sondern als "purissima Madre" und "celeste REGINA" bezeichnet wird. Die ZS der beiden Paare sind jedoch so ähnlich, dass sie in die gematrische Gesamtkonstruktion einzubeziehen sind:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

PATER

57

50

107

22

12

34

141

MATER

54

49

103

11

14

25

128

 

111

99

210

33

26

59

269

IESUS

70

36

106

14

10

24

130

MARIA

40

32

72

11

10

21

93

 

110

68

178

25

20

45

223

GS

221

167

388

58

46

104

492

221 = 13*17; 492 = 12*123

Die durchschnittliche 4W-Summe der vier Bezeichnungen ist 123 = 3*41.

210 ist die Hälfte der ZS+FS von LUMENA FILUMENA (242) + IESUS MARIA (178):

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

LUMENA

62

46

108

33

25

58

166

FILUMENA

77

57

134

18

22

40

174

IESUS

70

36

106

14

10

24

130

MARIA

40

32

72

11

10

21

93

 

249

171

420

76

67

143

563

Beachtenswert sind die Umkehrsummen 76+67.

Die 4W-Summen lassen sich so ordnen, daß Zahlenverhältnisse entstehen:

 

 

 

 

 

 

 

PATER

141

MATER

128

IESUS

130

 

MARIA

93

LUMENA

166

 

 

 

 

 

FILUMENA

174

 

 

 

 

234

 

468

 

130

832

FW

21

 

23

 

20

64

234:468:130 = 13*(18:36:10) = 13*64 = 26*32

64:832= 64*(1:13) = 64*14 = FW 12+9 = 21

Die Multipkanden 13*64 ergeben als Addition 13+64 die ZS von FILUMENA und sind im Mittelpunkt und den Eckpunkten (PR) des inneren SATOR-Quadrats zu erkennen:

SATOR-Quadrat

Die FW 12 und 9 sind die Initialen von MARIA und IESUS.

5.       Ein im Text enthaltener Name ist hier hinzuzufügen: der Erzengel GABRIEL, den die himmlische Königin als ihren Schutzengel auf Erden bezeichnet und dessen Hilfe sie Filumena verspricht, um die bevorstehenden Martern bestehen zu können. Wenn seine 4Werte hinzugefügt werden, sind die nun 5 ZS und die anderen drei Summen jeweils durch 13 teilbar, wie allein die 4W-Summe 130 von IESUS:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

GABRIEL

52

49

101

17

14

31

132

4 Namen

221

167

388

58

46

104

492

 

273

216

489

75

60

135

624

273:(216+135) = 273:351 = 3*13*(7:9) = 39*16

624 = 12*123+132

489 = 3*163 > 166; 75:60 = 15*(5:4)

Die Zahl 624 besteht, in 6+24 aufgeteilt, aus den den ersten drei Zahlen 1+2+3 = 6 und ihren komplementären Zahlen 9+8+7 = 24. Der Faktor 16 ist der FW des Faktors 39. Die Einzelziffern von 3*13 geben die Punktestruktur der DR wieder. 21:27, gekürzt 3*(7:9) bezeichnet die Elemente der DR: 21 die tatsächliche Zahl, 27 3*9 Durchmesserelemente der DR. 7:9 kann sich auf zwei Punktenumerierung der DR beziehen:

Der FW 166 der ZS+FS 489 ist die 4W-Summe von LUMENA, dem ersten Namen von FILUMENA. Liest man 489 als (8+9)+4 = 17+4, erhält man in dreistelliger Zusammensetzung 174 die 4W-Summe von FILUMENA. Die 4Werte von LUMENA sind:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

LUMENA

62

46

108

33

25

58

166

5 Wö.

273

216

489

75

60

135

624

 

335

262

597

108

85

193

790

6.       MARIA als Königin des Himmels sendet den Erzengel GABRIEL FILUMENA zu Hilfe. Es ist bemerkenswert, dass REGINA und GABRIEL 5 Buchstaben gemeinsam haben und BL und N jeweils den Wert 13 haben. Da die jeweilige ZS 52 = 4*13 ist, ergibt sich so das trinitarische Verhältnis 1:3.

Die 6+7 = 13 Buchstaben von REGINA und GABRIEL haben den durchschnittlichen ZW 8. Ihre gemeinsame 4W-Summe 101 weist auf Filumenas  Geburtsdatum, den 10.1. hin.

 

7.       Fügt man LUMENA zu den 5 bisherigen Bezeichnungen hinzu und addiert die beiden Gruppen aus 4+6 Bezeichnungen, ergibt sich:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

4 Bez.

342

238

580

72

143

215

795

6 Bez.

335

262

597

108

85

193

790

 

677

500

1177

180

228

408

1585

795:790 = 5*(159:158) = 5*317 >322 = 14*23

1177 = 11*107 >118.

Der FW 118, aufgeteilt in 11+18, kann Geburts- und Todesdatum 10.1. und 10.8. wiedergeben. Wenn man so will, deutet sich in 11+77 = 88 die ZS von PHILOMENA als Variante zu FILUMENA (77) an.

Als Faktoren 6*7*7 ergeben die Einzelziffern der Primzahl 677 Filumenas Todesjahr 294.

8.       Die Teilbarkeit der ZS+FS 1177 durch 11 verdient besondere Beachtung. Denn durch die ZS+FS 242 = 11*22 von FILUMENA LUMENA und 220 = 10*22 von DIOCLETIANUS sind beide einander zugeordnet. Durch 11 teilbare ZS+FS können noch 2*2 und 3 Personen zugeordnet werden:

 

1/2

 

3

 

4

 

5

 

FILU/LUM

242

IESUS

106

MARIA

72

PATER

107

 

DIOCLETIAN

220

MATER

103

PUBLIUS

148

ROMA

78

 

 

 

 

 

 

 

GABRIEL

101

 

 

462

 

209

 

220

 

286

1177

1177 = 11*107

Die Teilerzahlen durch 11 und ihre FW sind:

1

2

3

4

5

 

22

20

19

20

26

107

13

9

19

9

15

65

11

11

11

11

11

55

24

20

30

20

26

120

65:55 = 5*(13:11)

Die Zahl 120 enthält durch die Faktoren (2*5)*(3*4) zweimal die 7 Punkte der DR.

Die 4W-Summen 795 und 790 sind durch 5 teilbar, die Verhältniszahlen 159+158 sind Konstitutivzahlen ihrer Summe 317.

9.       Von den 10 Namen befinden sich die Hälfte im Bereich der dreistellig zusammengesetzten Geburts- und Todesdaten Filumenas zwischen 101 und 108:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

GABRIEL

52

49

101

17

14

31

132

MATER

54

49

103

11

14

25

128

IESUS

70

36

106

14

10

24

130

PATER

57

50

107

22

12

34

141

LUMENA

62

46

108

33

25

58

166

28 Bu.

295

230

525

98

75

172

697

697 = 17*41

9 Namen haben die ZS+FS 10*107.

 

Erstellt: Oktober 2021

Inhalt II