Das GLORIA

Die 4Werte der 84 Wörter

I. Tabelle

 

 

ZS

FW1

FS

FW2

GS

1

GLORIA

59

59

51

20

189

2

in

22

13

19

19

73

3

excelsis

90

13

56

13

172

4

DEO

23

23

18

8

72

5

et

24

9

24

9

66

6

in

22

13

19

19

73

7

terra

59

59

59

59

236

8

pax

37

37

19

19

112

9

hominibus

105

15

66

16

202

10

bonae

35

12

30

10

87

11

voluntatis!

144

14

104

19

281

12

Laudamus

87

32

50

12

181

13

TE,

24

9

24

9

66

14

benedicimus

100

14

68

21

203

15

TE,

24

9

24

9

66

16

adoramus

87

32

56

13

188

17

TE,

24

9

24

9

66

18

glorificamus

127

127

89

89

432

19

TE,

24

9

24

9

66

20

gratias

72

12

59

59

202

21

agimus

67

67

38

21

193

22

TIBI

39

16

33

14

102

23

propter

102

22

83

83

290

24

magnam

46

25

36

10

117

25

GLORIAM

71

71

58

31

231

26

tuam,

52

17

36

10

115

27

DOMINE

57

22

44

15

138

28

DEUS,

47

47

26

15

135

29

Rex

43

43

32

10

128

30

caelestis,

89

89

66

16

260

31

DEUS

47

47

26

15

135

32

PATER

57

22

50

12

141

33

omnipotens.

132

18

97

97

344

34

DOMINE

57

22

44

15

138

35

Fili

35

12

28

11

86

36

unigenite

100

14

83

83

280

37

IESU

52

17

28

11

108

38

CHRISTE,

79

79

64

12

234

39

DOMINE

57

22

44

15

138

40

DEUS,

47

47

26

15

135

41

Agnus

59

59

38

21

177

42

Dei,

18

8

15

8

49

43

Filius

73

73

45

11

202

44

PATRIS,

79

79

59

59

276

45

QUI

45

11

23

23

102

46

tollis

82

43

64

12

201

47

peccata

47

47

40

11

145

48

mundi,

58

31

39

16

144

49

miserere

88

17

70

14

189

50

nobis;

56

13

38

21

128

51

QUI

45

11

23

23

102

52

tollis

82

43

64

12

201

53

peccata

47

47

40

11

145

54

mundi,

58

31

39

16

144

55

suscipe

88

17

47

47

199

56

deprecationem

122

63

102

22

309

57

nostram;

94

49

74

39

256

58

QUI

45

11

23

23

102

59

sedes

50

12

30

10

102

60

ad

5

5

5

5

20

61

dexteram

84

14

68

21

187

62

PATRIS,

79

79

59

59

276

63

miserere

88

17

70

14

189

64

nobis.

56

13

38

21

128

65

Quoniam

85

22

53

53

213

66

TU

39

16

28

11

94

67

solus

81

12

45

11

149

68

Sanctus,

92

27

61

61

241

69

TU

39

16

28

11

94

70

solus

81

12

45

11

149

71

DOMINUS,

90

13

56

13

172

72

TU

39

16

28

11

94

73

solus

81

12

45

11

149

74

Altissimus,

135

14

83

83

315

75

IESU

52

17

28

11

108

76

CHRISTE,

79

79

64

12

234

77

CUM

35

12

19

19

85

78

SANCTO

68

21

53

53

195

79

SPIRITU

107

107

73

73

360

80

in

22

13

19

19

73

81

GLORIA

59

59

51

20

189

82

DEI

18

8

15

8

49

83

PATRIS.

79

79

59

59

276

84

Amen

31

31

26

15

103

 

 

5325

2618

3817

2036

13796

5325 = 75*71 >84;2618 = 11*14*17 >37;3817 = 11*347 >358 ;2036 = 4*509>513

13796 = 4*3449 >FW 3453

II. Auswertung

1.      Das Gesamtergebnis 13796 mit dem vierstelligen Primzahlfaktor 3449 scheint zunächst etwas befremdlich. Man würde gern kleinere und leichter verständliche Faktoren erwarten. Doch grundsätzlich hat jede Primzahl eine bedeutsame Funktion, kleine und große.

Als beständiges Modell für Zahlenbedeutungen dient der Tetraktysstern, der aus 49 Elementen besteht: 13 Punkte, 24 Linien, 12 Flächen. In ihm sind zwei Tetraktys und drei Doppelrauten (DR) enthalten:

Eine DR besteht aus 21 Elementen: 7 Punkten, 10 Linien und 4 Flächen. Aus einem DR-Kreuz läßt sich ein Oktaeder zusammenfügen:

Die Außenseite des Oktaeders besteht aus 26 Elementen: 6 Ecken, 12 Kanten, 8 Flächen. Das Volumen erhöht die Zahl der Elemente von 26 auf 27. Dies berechtigt zu einer Doppelzählung von 53 Elementen. Auch die 49 Elemente des Hexagramms erhöhen sich auf 53, wenn man den inneren und äußeren Kreisbogen sowie deren umschlossenen Flächen hinzuzählt.

Der Oktaeder ist zusammengesetzt aus zwei gegenüberstehenden Pyramiden mit einer gemeinsamen Mittelbasis von 8 Elementen. Der pyramidale Aufbau besteht aus 9 Elementen. Somit kann die Zahl 34 die Elemente von zwei Oktaederhälften bezeichnen.

Der DR-Rahmen besteht aus 7 Punkten und 8 Linien, ein DR-Kreuz bei einem Mittelpunkt aus 29 Elementen. Aus drei DR des Tetraktyssterns lassen sich drei DR-Kreuze bilden, deren Rahmenelemente 87 betragen. Das ist auch die Summe, wenn man den Faktorenwert (FW) von 3453 in 34+53 aufteilt.

2.      Auf die Elemente dreier DR weisen auch die FW der 4W-Summen 5325, 2618, 3817, 2036 hin: 84+37+358+513 = 992 = 32*31. 32+31 sind die Konstitutivzahlen ihrer Summe 63.

Die Summen 2618 = 11*14*17 und 3817 sind jeweils durch 11 teilbar. Aus 11 Elementen besteht eine Raute, die eine gemeinsame Mittellinie aus drei Elementen besitzt. Daraus ergibt sich der Doppelaspekt von 11+14:

Die DR geht aus einem sanduhrförmigen Doppeldreieck des Hexagons hervor, wenn dieses zum Hexagramm erweitert wird. Das Doppeldreieck besteht aus 13 Elementen. Der Oktaeder setzt sich zusammen aus vier Rauten oder vier Doppeldreiecken, wenn man ihn von vorne und hinten bzw. von oben und unten betrachtet. Tatsächlich sind beide Faktoren vereint, wenn man die beiden durch 11 teilbaren Summen addiert: 2618+3817 = 6435 = 5*9*11*13 = FW 11+11+13 = 35. Eine Figurengruppierung von zwei seitlichen Rauten und einem Doppeldreieck kann im Hexagon gesehen werden:

Der Faktor 347 ist die Zahlensumme (ZS) der drei göttlichen Personen PATER, FILIUS, SANCTUS SPIRITUS.

3.      Nun kann man auch die Gesamtsumme 13796 aus ihren Ziffern deuten. Die Addition von 4*11 und 4*13 für die Zusammensetzung des Oktaeders ergibt 96. 137 ist die Summe aus den Elementen von zwei Tetraktys und drei DR: 2*37+3*21 = 137. Die Aufteilung 13+7 ist auf die Punkte des Hexagramms und des Hexagons beziehbar, sie geben das trinitarische Kreisflächenverhältnis 3:1 der beiden konzentrischen Kreise wieder.

 

 

 

 

 

Erstellt: März 2016

Inhalt