Die Marmortafel der heiligen AGATHA als erweiterte Kreuzesinschrift

Martyrium der heiligen Agatha

Mentem Sanctam Spontaneam,

Honorem Deo Et Patriae Liberationem

IESUS NAZARENUS

REX IUDAEORUM

1.      Zu einem Vergleich der Agatha-Inschrift mit der Kreuzesinschrift regte mich die 4W-Summe 551 der Wörter PATRIAE LIBERATIONEM an, die identisch ist mit der ZS+FS der Kreuzesinschrift. Der Inhalt der Inschrift entspricht der Gesinnung Jesu. Lediglich PATRIAE ist durch den umfassenden Begriff MUNDIder Welt zu ersetzen: Jesus Christus hat die ganze Welt befreit, Agatha gibt in seiner Nachfolge ihr Leben hin und wird so zum Vorbild und Fürsprecherin für ihre Heimat.

Die Kreuzesinschrift könnte demnach um das Dreifache erweitert werden durch 4+8 = 12 Wörtern und 26+52 = 78 Buchstaben.

Die Verifikation dieses vermuteten Zusammenhangs gestaltet sich teils einfacher, teils komplizierter. Ich beschränke mich auf einige wenige Punkte.

2.      PATRIAE verhält sich zu MUNDI wie der Teil zum Ganzen, wie die Jüngerin zum Meister. Der Sinnzusammenhang der beiden Begriffe ist in ihrer gematrischen Konstruktion erkennbar:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

PATRIAE

67

57

124

67

22

89

213

MUNDI

58

39

97

31

16

47

144

 

125

96

221

98

38

136

357

136:221 = 17*(8:13)

Das Verhältnis 8:13 gliedert die Doppelraute (DR) in 8 Erweiterungs- und 13 hexagonale Elemente:

3.      Auch MUNDI LIBERATIONEM ermöglicht ein ZS+FS-Verhältnis:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

MUNDI

58

39

97

31

16

47

144

LIBERATIONEM

117

101

218

19

101

120

338

 

175

140

315

50

117

167

482

140:175 = 35*(4:5)

Die Einzelziffern der Zahl 35 und deren Faktoren 5*7 geben das Kreisflächenverhältnis 1:3 wieder:

Das Verhältnis 4:5 entspricht 4 Erweiterungs- und 5 hexagonalen Elementen des DR-Durchmessers.

4.      Die 4Werte der 4 Wörter der Kreuzesinschrift und 8 Wörter der modifizierten Agatha-Inschrift sind:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

Kreuzes-Inschr.

326

225

551

119

100

219

770

Agatha-Inschr.

549

440

989

288

194

482

1471

 

875

665

1540

407

294

701

2241

665:875 = 35*(19:25); 2241 = 9*249 = 27*83; 407 = 11*37

Der Faktor 249 ist die 4W-Summe des Wortes SPONTANEAM und legt so die Betonung auf die Freiwilligkeit aufopfernder Lebenshingabe. Dies geschieht auch darin, daß SPONTANEAM und NAZARENUS dieselbe ZS 111 = 3*37 haben. AGATHA ist mit beiden Wörtern durch die ZS 37 verbunden.

Die ZS+FS 1540 ist von der identischen 4W-Summe der Agatha-Inschrift übernommen. 2241 gibt in den Einzelziffern die Erweiterungselemente 2+2 und die hexagonalen Elemente 4+1 der DR wieder:

Die FW2-Summe 294 = 21*14 ist die ZS+FS der Namen IESUS CHRISTUS; das Verhältnis zur ZS+FS 1540 ist 14*(21+110) = 14*131.

5.      Bezieht man AGATHA in ihre Inschrift ein, ergibt sich für ihre und der erweiterten Inschrift von insgesamt 21 Wörtern und 138 Buchstaben folgende 4W-Summen:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

Erweiterte Inschr.

875

665

1540

407

294

701

2241

Agatha + Inschr.

595

493

1088

361

212

573

1661

 

1470

1158

2628

768

506

1274

3902

2628 = 36*73 >FW 83; 1470:1274 = 2*7*7*(15:13)

3902 = 2*1951 >FW 1953; 1158 = 6*193

Die Zahlen 26 und 28 der ZS+FS 2628 sind konstitutiv für ihre Summe 54 = 2*27, die Zahl der Elemente des Tetraktysstern unter Einschluß von Kreisbögen und Flächen. Der Faktor 73 steht für die Tetraktys aus 7+3 Punkten, der Faktor 36 für zwei Tetraktysrahmen aus je 9 Punkten + 9 Linien:

Die Beziehung zwischen 73 und 83 besteht darin, daß die FS und ZS der Zahlen 1-7 und 1-10 27+46 = 73 und 28+55 = 83 betragen.

Der Faktor 193 gibt die Aufteilung der 13 Punkte des Tetraktyssterns wieder und ist die 4W-Summe von VIRGO. Die FW der ZS 1470 und FS 1158 sind 24+198 = 222 = 6*37.

Die Gesamtsumme 3902 ist aufteilbar in 2*39 = 2*313 und als DR-Kreuz aus jeweils 7 Punkten zu verstehen. Die Einzelziffern des Primzahlfaktors 1951 beziehen sich auf 9+1 Radialelemente des DR-Durchmessers und 5+1 Radialelemente der Kreisachse. Die FW der Summanden 2241 und 1661 sind 92+162 = 254. Die Einzelziffern der Zahl 254 geben die Elemente einer Raute wieder: 2 Flächen, 5 Linien und 4 Punkte:

254 ist die 4W-Summe von NAZARENUS.

Zusammenfassung: Der Faktor 11

1.      Das herausragende Merkmal der durchgeführten Untersuchung ist die Teilbarkeit durch 11 der 4W-Summen von AGATHA (11*11), ihrer Grabinschrift (140*11) und der Kreuzinschrift (70*11). Sie tritt auch in zwei Kombinationen in Erscheinung:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

Kreuz-In.

326

225

551

119

100

219

770

Agatha-In.

558

458

1016

324

200

524

1540

sm

884

683

1467

443

300

743

2310

AGATHA

37

35

72

37

12

49

121

GS

921

718

1639

480

312

792

2431

792:1639 = 11*(72:149);

 

Die Aufteilung der 4Werte von AGATHA in 72+49 bewirkt, daß sowohl die ZS+FS als auch deren FW-Summen jeweils durch 11 teilbar sind. Dabei fällt auf, daß der Faktor 72 der ZS+FS von AGATHA entspricht und auch der Faktor 149 die FW-Summe 49 enthält. Es wird so erkennbar, daß die Inschrift der Marmortafel durch die Person der Märtyrin Agatha bestimmt und die Ordnung der Kreuzesinschrift in der Fortsetzung der Christusnachfolge weiter differenziert wird.

2.      Die Erweiterung der Kreuzesinschrift ist durch Austausch des Wortes PATRIAE durch MUNDI und Weglassung des Namens AGATHA möglich. Hier entspricht die ZS+FS 1540 der 4W-Summe der einfachen Agatha-Inschrift:

 

ZS

FS

sm

FW1

FW2

sm

GS

Erw. Kreuz-In.

875

665

1540

407

294

701

2241

einf. A.I.

558

458

1016

324

200

524

1540

erw. A.I.

595

493

1088

361

212

573

1661

K.I. + einf.A.I.

921

718

1639

480

312

792

2431

 

PATRIAE

67

57

124

 

MUNDI

58

39

97

-27

AGATHA

37

35

72

-72

Die Differenz zwischen den beiden ZS+FS 1639 und 1540 ist 99. Sie erklärt sich aus den Differenzen 9+18 = 27 von PATRIAE und MUNDI sowie aus dem Wegfall der ZS+FS 72 von AGATHA.

3.      Das ZS-Verhältnis der erweiterten K.I. und der erweiterten A.I. ist 875:595 = 35*(25:17) = 35*42 = 1470. Die Zahlen 17 und 25 sind auf die Elemente zweier aufeinander folgender Achsenkreuze beziehbar. Eine Achse besteht aus 9 bzw. 13 Elementen. Sie entsprechen jedoch auch zwei Numerierungen einer Tetraktysseite:

Die ZS des Namens IESUS ist 70 = 2*35. Die 4W-Summe 1540 der einfachen A.I. und die ZS 1470 der erweiterten A.I. + der erweiterten K.I. haben das Verhältnis 70*(22:21) = 70*43.

St. Agatha

 

INHALT 2

Erstellt: März 2015